Kreuzkröten können nicht hüpfen, nur laufen, das allerdings so schnell wie Mäuse. Sie graben oft kleine Höhlen in den Sand, in denen sie den Tag verbringen. Die Entwicklungszeit ihrer Kaulquappen ist mit etwa vier Wochen die kürzeste aller heimischen Amphibienarten, deshalb laichen sie oft in seichten Pfützen. Große Kreuzkrötenchöre sind kilometerweit zu hören. Text: Angela Grau

Kreuzkröte
Paarung
Kaulquappen und Metamorphose
Minihüpferlinge
Hüpferlinge